Hauptmenü

SteamVR-Fehlerbehebung

Probleme mit SteamVR & HTC Vive

Dies ist die Anleitung zur Fehlerbehebung für die HTC Vive & SteamVR. Eine Anleitung zur Fehlerbehebung für die Entwicklerversion der ersten Generation finden Sie hier.

 

Falls Sie die Entwicklerversion "Vive Pre" besitzen, können Sie diese Anleitung trotzdem nutzen. Der einzige Unterschied ist, dass die Vive Pre weiße LEDs statt grüner benutzt, um Betriebsbereitschaft anzuzeigen.


Für eine geführte schrittweise Problembehandlung, besuchen Sie bitte die SteamVR-Hilfeseiten.


Allgemeine PC-Probleme

Bitte stellen Sie wie folgt sicher, dass Ihr PC für die Nutzung von SteamVR optimal konfiguriert wurde:

 
  • Stellen Sie Ihren Energiesparplan auf "Höchstleistung" (Drücken Sie die Windows-Taste > Schreiben Sie "Energie" > Wählen Sie "Energieoptionen" > Aktivieren Sie "Höchstleistung")
  • Stellen Sie Ihre NVIDIA-Grafikkarte auf "Maximale Leistung bevorzugen", wie hier beschrieben.
  • Installieren Sie die neuesten Treiber von NVIDIA oder AMD.
  • Stellen Sie "HTC-VIVE-0" als standardmäßiges Audioausgabegerät ein.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Steam als Administrator ausführen.

Statische Elektrizität

 

Manchmal kann das Audiokabel des Vive-Headsets sich statisch aufladen und Ihnen beim Berühren oder beim Benutzen bestimmter Ohrhörer einen kleinen Schlag versetzen. Dies weist nicht zwangsweise auf ein Problem mit Ihrer Vive hin, sondern passiert aus den gleichen Gründen, aus denen Sie auch nach dem Laufen auf einem Teppich einen Schlag an einer Türklinke bekommen können.


Probieren Sie Folgendes, wenn dies regelmäßig passiert:

  • Nutzen Sie einen Luftbefeuchter; trockene Umgebungen fördern statisches Aufladen.
  • Anti-Statik-Sprays
  • Anti-Statik-Cremes gegen trockene Haut
  • Kleidung aus natürlichen Fasern lädt sich seltener statisch auf als solche aus synthetischen Materialien.

Headset

Falls Sie Probleme mit dem Headset haben, könnten die folgenden Punkte Ihnen bei der Fehlerbehebung helfen:

Fehler 108 (Headset nicht gefunden)

 

Dieser Fehler kann auf ein Problem mit dem USB-Treiber hindeuten. Führen Sie die folgenden Schritte aus:

 

Starten Sie Ihr Headset neu:

  1. Rechtsklicken Sie das Headsetsymbol in SteamVR.
  2. Wählen Sie "Vive Headset neu starten" und warten Sie auf den Abschluss des Neustartprozesses.
 

Starten Sie Ihre Verbindungsbox neu:

  1. Beenden Sie SteamVR.
  2. Trennen Sie die Strom- und USB-Kabel auf der PC-Seite der Verbindungsbox (nicht die orangefarbene Seite).
  3. Warten Sie ein paar Sekunden und verbinden Sie die Strom- und USB-Kabel wieder mit der Verbindungsbox.
  4. Starten Sie SteamVR.
  5. Falls notwendig wiederholen.
 

Starten Sie Ihren Computer neu. (Beenden Sie SteamVR, bevor Sie Ihren PC herunterfahren.)

 

Schließen Sie die Verbindungsbox an einen anderen USB-Anschluss Ihres Computers an:

  1. Probieren Sie einen USB-2.0-Anschluss, da einige USB-3.0- und USB-3.1-Chipsätze Probleme verursachen können.
  2. Testen Sie auch einen bereits benutzen und definitiv funktionierenden USB-Anschluss.
  3. Falls das Problem bestehen bleibt, setzen Sie Ihre USB-Geräte zurück.

Fehler 109/400

 

Einer dieser Fehler könnte darauf hinweisen, dass keine Verbindung zur dedizierten Grafikkarte Ihres Computers hergestellt werden konnte.


Bitte stellen Sie sicher, dass sowohl die Verbindungsbox als auch Ihr Hauptbildschirm mit derselben GPU verbunden sind. Wenn Sie einen Laptop benutzen, stellen Sie bitte sicher, dass die eigentliche GPU auch genutzt wird. Es könnte sein, dass Sie die Einstellung "Maximale Leistung bevorzugen" setzen müssen.


Außerdem, wenn Sie mehrere Grafikkarten benutzen, stellen Sie sicher, dass die Vive und Ihr Hauptbildschirm mit derselben Karte verbunden sind. Einige Nutzer haben festgestellt, dass es Probleme verursacht, wenn sie ihren Hauptbildschirm neben der Vive per DVI verbinden. Probieren Sie eine Verbindung über Display Port oder HDMI.

Zurücksetzen von USB-Geräten

 

Als letzer Lösungsansatz für das Beheben von Problemen mit der Erkennung des Headsets, können Sie Ihre SteamVR-USB-Geräte zurücksetzen.

 
  1. Trennen Sie hierfür die Verbindung aller Kabel der Verbindungsbox zu Ihrem PC.
  2. Rufen Sie SteamVR > Einstellungen > Entwickler auf und stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen "Entwicklereinstellungen" markiert ist.
  3. Klicken Sie auf "Alle SteamVR-USB-Geräte entfernen". Stellen Sie sicher, dass die Verbindungsbox nicht mit dem Computer verbunden ist und klicken Sie auf "Ja".
  4. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, beenden Sie SteamVR, verbinden die Kabel (USB, HDMI, Strom) wieder mit der Verbindungsbox und starten Sie SteamVR neu.

Neue USB-PCI-Express-Karte

 

Falls Sie alle obigen Schritte erfolglos getestet haben, könnte der Fehler bei Ihrem USB-Chipsatz liegen.

 

In unseren Tests lieferte die PCI-Express-Karte "Inateck 2-Port USB3.0" (Seriennummer: KTU3FR-2O2I) zuverlässige Ergebnisse mit der HTC Vive und sollte diese USB-Probleme überwinden können.

Fehler 208 (Headset erkannt, aber Bildschirm nicht gefunden)

 

Fehler 208 ist eine allgemeine Headsetfehlermeldung. Deswegen gibt es mehrere mögliche Lösungen und Sie sollten die unten stehende Liste abarbeiten, um sicherzustellen, dass Sie alle Ansätze ausprobiert haben:

 
  • Stellen Sie sicher, dass die Verbindungsbox Ihrer Vive und der von Ihnen als primärer Bildschirm genutzte Monitor bzw. Fernseher an dieselbe Grafikkarte angeschlossen sind. Wenn Sie mit der integrierten Grafikeinheit verbunden wurden, sollten im Systembericht von SteamVR das Gerät "Intel HD Graphics device" auftauchen. Diese integrierten Grafiklösungen sind nicht leistungsstark genug, um die Vive betreiben zu können. Verbinden Sie Ihre Vive mit einer dedizierten Grafikkarte.
  • Stellen Sie sicher, dass der direkte Anzeigemodus aktiviert ist (Einstellungen > Entwickler > Direkter Anzeigemodus). Klicken Sie die Schaltfläche "Direkten Anzeigemodus aktivieren". SteamVR wird dann neu starten.
  • Falls der direkte Anzeigemodus nicht aktiviert ist, wird SteamVR den gestreckten Anzeigemodus verwenden. Damit dieser Modus richtig funktioniert, müssen Ihre Bildschirme erweitert sein (Windows > Anzeigeeinstellungen).
  • Stellen Sie sicher, dass alle Kabel ordnungsgemäß verbunden sind. Das Stromkabel am Headset kann bei der Nutzung locker werden. Um dies zu überprüfen, entfernen Sie das Kabelfach an der Oberseite, indem Sie es nach vorne drücken.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Verbindungsbox richtig herum angeschlossen wurde. Die orangefarbenen Kabel des Headsets sollten mit den orangefarbenen Anschlüssen der Verbindungsbox verbunden werden.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Grafiktreiber aktuell sind.

VR-Headset nicht gefunden

 
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Headset richtig eingesteckt ist.
  • Das Ende des Verbindungskabels hat drei orangefarbene Stecker (USB, HDMI und Strom). Stecken Sie alle drei in die orangefarbenen Anschlüsse der Verbindungsbox.
  • Falls Sie das Vive-Entwicklerkit der ersten Generation besitzen, tauschen Sie zwischen den beiden Versionen keine Teile aus; sie sind nicht kompatibel.
  • Verbinden Sie das Stromkabel mit der Verbindungsbox und diese mit einer Steckdose.
  • Nutzen Sie das enthaltene USB-Kabel, um die Verbindungsbox mit einem verfügbaren USB-Anschluss Ihres Computers zu verbinden. (Vive unterstützt USB 2.0 und neuer, aber uns sind Fehler mit bestimmten USB-3.0-Anschlüssen bekannt. Falls weiterhin Probleme auftreten, versuchen Sie es daher bitte mit einem 2.0-Anschluss.)
  • Nutzen Sie das enthaltene HDMI-Kabel, um die Verbindungsbox mit Ihrem PC zu verbinden. Stellen Sie sicher, dass Sie es in den Anschluss der Grafikkarte Ihres Computers einstecken.

LED-Status des Headsets

 
  • Grün: Bereit
  • Weiß: Bereit [Nur Vive Pre]
  • Dunkel Grün: Stand-by-Modus. Bewegen des Headsets oder das Starten einer VR-Anwendung wird es aufwecken.
  • Rot oder rot blinkend: Kabel- oder Treiberfehler. Schauen Sie sich die oben stehenden Anweisungen für Fehler 108 an, um das Problem zu beheben.
  • Aus: Nicht eingesteckt

Kamera funktioniert nicht

 

Uns ist aufgefallen, dass die meisten Nutzer mit Kameraproblemen Preview Builds von Windows 10 benutzen ("Microsoft Insider Program").

Wir können nicht garantieren, dass alle SteamVR-Funktionen mit diesen frühen Entwicklungsversionen ordnungsgemäß funktionieren. Wenn Sie eine Windows-Vorschauversion neuer als Build 10586 benutzen, installieren Sie bitte die normale Kundenversion.

Controller

Falls Sie Probleme mit den Controllern haben, könnten die folgenden Punkte Ihnen bei der Fehlerbehebung helfen:

Controller nicht verbunden

 
  • Stellen Sie sicher, dass der Controller geladen und aktiviert ist. Sie können den Controller mit der Systemtaste (unterste Taste am Controller) aktivieren.
  • Laden Sie die Controller, indem Sie sie mithilfe der enthaltenen Micro-USB-Kabel und Stromadapter mit einer Steckdose verbinden. Wenn eingesteckt, zeigt eine orangefarbene LED, dass das VR-Headset lädt. Die Farbe für eine volle Ladung ist unterschiedlich, je nachdem, ob der Controller eingeschaltet ist:
    • Grün = voll geladen und an
    • Weiß = voll geladen und aus
  • Wenn das Licht blau leuchtet, war ein Verbindungsversuch nicht erfolgreich. Koppeln Sie Ihre Controller neu, indem Sie "SteamVR > Einstellungen > Geräte > Controller koppeln" aufrufen.
  • Wenn das Licht rot leuchtet und Ihr Controller nicht reagiert, müssen Sie Ihren Controller zurücksetzen.
    1. Halten Sie den Trigger, die Menütaste, das Trackpad und die Grifftasten (alles außer der Systemtaste) gedrückt.
    2. Während Sie die Tasten gedrückt halten, schließen Sie Ihren Controller mithilfe eines Micro-USB-Kabels an Ihren Computer an.
    3. Warten Sie fünf Sekunden und lassen Sie die Tasten los. Ignorieren Sie das auftauchende neue Speichermedium und trennen Sie das Micro-USB-Kabel von Ihrem PC, um den Controller zurückzusetzen.
    4. Ihr Controller sollte nun normal funktionieren.

Trackpad-Problem

 

Wenn das Trackpad Ihres Controllers unruhig und/oder zu empfindlich sein sollte, muss es kalibriert werden.

 
  1. Stellen Sie sicher, dass die neuste Controllerfirmware installiert ist. Sie können dies über "SteamVR > Geräte > Firmware aktualisieren" überprüfen.
  2. Schalten Sie den Controller aus (Systemtaste lange gedrückt halten).
  3. Während Sie den Trigger und die Menütaste gedrückt halten, drücken Sie die Systemtaste.
  4. Der Controller sollte sich aktivieren und ein anderes Geräusch als gewöhnlich machen.

LED-Status des Controllers

 
  • Grün: Bereit
  • Weiß: Bereit [Nur Vive Pre]
  • Blau: Verbinden – falls dieser Status bestehen bleibt, können Sie Ihren Controller koppeln (SteamVR > Geräte > Controller koppeln).
  • Blau blinkend: Kopplungsmodus
  • Rot blinkend: Batterie schwach – Laden Sie die Controller, indem Sie sie mithilfe der enthaltenen Micro-USB-Kabel und Stromadapter mit einer Steckdose verbinden.
  • Orange: Lädt

Basisstationen

Falls Sie Probleme mit den Basisstationen haben, könnten die folgenden Punkte Ihnen bei der Fehlerbehebung helfen:

LED-Status der Basisstation

 

Wenn die LEDs beider Basisstationen nicht grün werden, könnte ein Fehler aufgetreten sein.

  • Wenn die LED grün leuchtet, arbeitet die Basisstation normal.
  • Wenn die LED blau leuchtet, fährt die Basisstation noch hoch und wartet, bis Sie sich stabilisiert hat. Wenn die Farbe dauerhaft blau bleibt, stellen Sie sicher, dass die Basisstation sicher befestigt ist. Vibrationen können dazu führen, dass Sie in diesem Status verbleibt.
  • Wenn die LED dunkel grün leuchtet, ist die Basisstation im Stand-by-Modus. Falls dies nicht erwünscht ist, trennen Sie die Kabelverbindung kurz.
  • Wenn die LED violett oder violett blinkend leuchtet, haben die Basisstationen Probleme dabei, sich gegenseitig zu sehen. Stellen Sie sicher, dass nichts im Weg steht.
  • Wenn die LED nicht leuchtet, ist die Basisstationen nicht mit Strom versorgt. Stellen Sie sicher, dass das Stromkabel fest eingesteckt und die Steckdose nicht per Schalter ausschaltet ist.
  • Weiß: Bereit [Nur Vive Pre]

Optische Synchronisierung

 

Wenn Ihre Basisstationen nicht ordnungsgemäß funktionieren, stellen Sie sicher, dass diese korrekt für optische Synchronisierung eingestellt sind.

 
  • Öffnen Sie SteamVR, um zu überprüfen, ob Ihre Basisstationen ein Firmwareupdate benötigen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Basisstationen eine freie Sicht aufeinander haben.
  • Basisstationen sollten nicht weiter als 5 Meter voneinander entfernt sein.
  • Drücken Sie die Modustasten an der Rückseite der Basisstationen, sodass eine Basisstation b und die andere Basisstation c anzeigt.
  • Die LEDs der Basisstationen sollten nun dauerhaft grün leuchten.

Kabelsynchronisierung

 

Wenn es den Basisstationen in Ihrem Raum nicht ermöglicht werden kann, sich zu sehen (und die LED violett leuchtet), gibt es eine andere Möglichkeit, die Synchronisation durchzuführen.

 
  1. In der Verpackung werden Sie ein sehr langes Kabel finden. Dies ist das (zuvor als optional erwähnte) Synchronisationskabel. Verbinden Sie die Basisstationen mit dem Synchronisationskabel.
  2. Drücken Sie die Modustasten an den Rückseiten der Basisstationen, sodass eine Basisstation A und die andere b anzeigt.
  3. Die LEDs der Basisstationen sollten nun dauerhaft grün leuchten.

Ortungsprobleme

Ortungsprobleme manifestieren sich oft als Driften oder "schwebende" Bewegungen. Öffnen Sie Ihren Frame-Synchronisationsgraphen (SteamVR > Einstellungen > Frame-Synchronisierung anzeigen) und achten Sie auf Ausschläge. Falls Sie welche sehen, liegt das Problem wahrscheinlich an Ihrer CPU und nicht an der Ortung.

 

Fall ein Gerätesymbol im SteamVR-Status grün blinkt, kann es nicht geortet werden. Die Bildschirme im Headset werden grau, wenn Das Headset die Ortung verliert. Prüfen Sie die folgenden Punkte, wenn Sie Ortungsprobleme haben:

 
  • Stellen Sie sicher, dass die Basisstationen ordnungsgemäß aufgestellt wurden. Sie sollten sich über Kopfhöhe befinden (mindestens 2 Meter hoch), in einem Winkel von 30–45 Grad nach unten geneigt und nicht weiter als 5 Meter voneinander sein.
  • Achten Sie auch darauf, dass Ihre Geräte mindestens zu einer Basisstation freie Sicht haben und die Stationen mit Strom versorgt sowie synchronisiert sind. Die LEDs sollten grün leuchten, falls alles stimmt. Lesen Sie den obigen Abschnitt über Basisstationen, um mehr über Synchronisierung zu erfahren.
  • Auch lose Kabel können Ortungsprobleme verursachen. Stellen Sie sicher, dass alle Verbindungen am Headset, der Verbindungsbox und dem Computer fest sitzen.
  • Die meisten Probleme mit reflektierenden Oberflächen wurden zwar gelöst, in einigen Situationen können aber immer noch Ortungsprobleme auftreten. Falls Sie die Ortung verlieren oder die Controller in der VR gelegentlich davon schweben, decken Sie bitte alle reflektierenden Oberflächen in Ihrem Spielbereich ab.
  • Das Einschalten der Kamera an der Vorderseite des Headsets kann manchmal Ortungsprobleme verursachen. Sollten Sie immer dann die Ortung verlieren, wenn Sie das Dashboard aktivieren, könnte die Kamera der Grund sein. Versuchen Sie, die Bandbreite der Kamera herabzusetzen (SteamVR > Einstellungen > Kamera) oder deaktivieren Sie sie.

SteamVR-Probleme (Fehler 301)

Falls Sie Probleme mit fehlenden oder beschädigten SteamVR-Dateien haben oder Fehler 301 angezeigt bekommen, stellen Sie sicher, dass SteamVR ordnungsgemäß installiert wurde, indem Sie die lokalen Dateien überprüfen lassen.

 
  1. Beenden Sie SteamVR und öffnen Sie Steam.
  2. Suchen Sie SteamVR über "Bibliothek" > "Tools".
  3. Rechtsklicken Sie auf SteamVR und wählen Sie "Eigenschaften" aus. Öffnen Sie den Reiter "Lokale Dateien".
  4. Klicken Sie auf "Dateien auf Fehler überprüfen".

Falls dies nichts bringt, löschen Sie die lokalen Dateien. Folgen Sie den Schritten 1–3 und wählen Sie dann "Lokale Dateien löschen". Doppelklicken Sie anschließend SteamVR, um dieses erneut zu installieren.

 

Entfernen oder deaktivieren Sie in Konflikt stehende Programme

 

Einige Programme sind bekannt dafür, dass sie die Funktionalität von SteamVR oder den SteamVR-Treibern beeinträchtigen. Deinstallieren Sie gegebenenfalls die folgenden Programme und versuchen Sie es dann erneut:

  • Asus AI Suite
  • JDS Labs ODAC USB Audio device
  • Ältere Apple Cinema Displays, an die Geräte über USB angeschlossen sind
  • TP-LINK 300Mbps Wireless N PCI Express Adapter TL-WN881ND

Steam als Administrator ausführen

 
  • Beenden Sie Steam und navigieren Sie zum Installationspfad von Steam (standardmäßig C:\\Programme\\Steam\\).
  • Rechtsklicken Sie auf Steam.exe, wählen Sie "Als Administrator ausführen" und prüfen Sie, ob das Problem weiterhin besteht.

Audioprobleme

Ich kann nicht hören, was mein Freund in der VR hört

 

Es ist möglich, das an die Vive gesendete Audiosignal zu duplizieren und dieses über ein zweites Paar Kopfhörer oder Lautsprecher auszugeben. Sie können den Ton auch aufzeichnen.

 

Rechtsklicken Sie dazu in SteamVR und wählen Sie "Einstellungen" > "Audio". Unter "Audio auf Gerät spiegeln" wählen Sie aus einer Liste das Audiogerät, an das Sie das zusätzliche Signal senden möchten.

Kein Ton, wenn die Kopfhörer in das Verlängerungskabel eingesteckt sind

 
  • Bewegen Sie das Headset, um es aus dem Stand-by-Modus aufwachen zu lassen.
  • Stellen Sie sicher, dass SteamVR aktiv ist.
  • Prüfen Sie in den SteamVR-Audioeinstellungen, dass überhaupt Ton an die Vive gesendet wird. Rechtsklicken Sie dazu in SteamVR und wählen Sie "Einstellungen" > "Audio". Wählen Sie hinter "Wiedergabegerät einstellen" HTC-Vive aus der Liste oder wählen Sie die Lautsprecher (USB-Audio Device).
  • Stellen Sie sicher, dass Windows Ton an das Audioausgabegerät "HTC-VIVE-0" sendet. Rechtsklicken Sie hierfür in Windows das Audiosymbol in der Startleiste. Wählen Sie "Audioausgabegeräte" und rechtsklicken Sie "HTC-VIVE-0". Wählen Sie "Als Standardgerät festlegen". Es kann vonnöten sein, alle anderen Audiogeräte rechtszuklicken und "Getrennte Geräte anzeigen" und "Deaktiviert Geräte anzeigen" anzuwählen.
  • Überprüfen Sie die Lautstärke vom Audioausgabegerät "HTC-VIVE-0" im Windows-Lautstärkemixer. Klicken Sie das Lautstärkesymbol in der Startleiste, suchen Sie den Lautstärkeregler für "HTC-VIVE-0" und setzen ihn auf 50 %.
  • Überprüfen Sie die Lautstärke des Programms, das den Ton abspielt, im Windows-Lautstärkemixer. Klicken Sie das Lautstärkesymbol in der Startleiste, klicken Sie auf "Mixer" unter dem Lautstärke von "HTC-VIVE-0". Suchen Sie das Programm (Spiel/Webbrowser/etc) und stellen Sie sicher, dass der Lautstärkeregler bei mindestens 50 % steht.
  • Versuchen Sie, das Windows-Audiogerät zu "Lautsprecher – 2-USB-Audiogerät" zu ändern. Rechtsklicken Sie hierfür in Windows das Lautstärkesymbol in der Startleiste. Rechtsklicken Sie "Lautsprecher – 2-USB-Audiogerät". Wählen Sie "Als Standardgerät festlegen".
  • Versuchen Sie es mit USB-Kopfhöreren, die am zusätzlichen USB-Anschluss des Vive-Headsets angeschlossen werden können. Hinweis: Es könnte sein, dass Sie die mitgelieferte USB-Verlängerung nutzen müssen.
  • Hinweis: Das Senden von Audio über USB kann zu einer erhöhten Latenz bei der Audioausgabegerät führen. Wir empfehlen, das HTC-VIVE-0-HDMI-Audiogerät zu verwenden.

Kein Ton oder Mono-Ton über die Vive-Kopfhörerbuchse

 
  • Führen Sie die Schritte unter "Kein Ton, wenn die Kopfhörer in das Verlängerungskabel eingesteckt sind" aus.
  • Wenn sie normale Stereokopfhörer verwenden, kann es sein, dass diese nicht ordnungsgemäß angeschlossen sind. Die Form und Position der Kopfhörerbuchse im Kabelfach der Vive bedingt, dass einige Kopfhörer nicht vernünftig angeschlossen werden können, auch wenn es nach außen hin so aussieht. Versuchen Sie es mit etwas Kraft oder nutzen Sie das mitgelieferte Verlängerungskabel.
  • Überprüfen Sie die Stereoeinstellungen. Rechtsklicken Sie in Windows das Lautstärkesymbol in der Startleiste. Wählen Sie Wiedergabegeräte. Markieren Sie das derzeitige standardmäßige Audiogerät (HTC-VIVE-0 oder 2-USB-Audio). Rechtsklicken Sie das markierte Gerät und wählen Sie "Test". Wenn die Kopfhörer ordnungsgemäß angeschlossen sind, sollten zwei Töne nacheinander hörbar sein, einer auf dem linken und einer auf dem rechten Ohr.

Kein Ton mit USB-Kopfhörern, die an den zusätzlichen USB-Anschluss der Vive angeschlossen sind

 
  • Stellen Sie sicher, dass SteamVR Ton an das richtige Wiedergabegerät sendet. Rechtsklicken Sie dazu in SteamVR und wählen Sie "Einstellungen" > "Audio". Hinter "Wiedergabegerät einstellen als", wählen Sie Ihre USB-Kopfhörer aus.
  • Stellen Sie sicher, dass Windows Ton an das verbundene Audioausgabegerät sendet. Rechtsklicken Sie hierfür in Windows das Audiosymbol in der Startleiste. Wählen Sie "Wiedergabegeräte" und wählen Sie dann Ihre Kopfhörer aus. Rechtsklicken und wählen Sie "Als Standardgerät festlegen".
  • Wenn Sie die USB-Kopfhörer nicht in der Liste der Audiogeräte finden können, kann es vonnöten sein, "Getrennte Geräte anzeigen" und "Deaktivierte Geräte anzeigen" zu aktivieren.

Plötzlich kein Ton mehr über die Vive-Kopfhörerbuchse

 
  • Prüfen Sie, ob SteamVR läuft.
  • Überprüfen Sie, dass sich das Headset nicht im Stand-by-Modus befindet. Bewegen Sie Ihr Headset, um es aufzuwecken.
  • Wenn Sie möchten, dass Ton auch während des Stand-by-Modus über die Kopfhörerbuchse gesendet wird, versuchen Sie bitte, das standardmäßige Wiedergabegerät in Windows auf "Lautsprecher - 2-USB Audiogerät" festzulegen.
  • Verwenden Sie alternativ USB-Kopfhörer am zusätzlichen USB-Anschluss des Headsets.
  • Hinweis: Das Senden von Ton über USB kann zu einer erhöhten Latenz beim Audioausgabegerät führen. Wir empfehlen, das HTC-VIVE-0-HDMI-Audiogerät zu verwenden.

Probleme mit der Vive Pre

 

Wenn Sie über die an der Vive Pre angeschlossenen Kopfhörer Ton mit schlechter Qualität oder ein hohes Fiepen hören, deaktivieren Sie den Exklusivmodus in den Vive-Audioausgabegerät-Einstellungen:

  • Rechtsklicken Sie hierfür in Windows das Audiosymbol in der Startleiste.
  • Wählen Sie "Audioausgabegeräte" und rechtsklicken Sie "HTC-VIVE-0". Wählen Sie "Eigenschaften" und dort den Reiter "Erweitert".
  • Deaktivieren Sie "Anwendungen im exklusiven Modus haben Priorität" und "Anwendungen haben alleinige Kontrolle über das Gerät". Klicken Sie die Schaltfläche "Anwenden".
  • Wiederholen Sie diesen Schritt, wenn Sie ein USB-Headset nutzen oder Audio an "Lautsprecher - 2-USB Audiogerät" senden.
 

Während Kopfhörer in das Verlängerungskabel des Vive Pre eingesteckt sind, unterbricht der Ton oder spielt nur auf einem Ohr

  • Dies kann durch eine nicht ordnungsgemäß verbundene Kopfhörerbuchse am Ende der Kopfhörerverlängerung ausgelöst werden.
  • Versuchen Sie, die Kopfhörer direkt in die Kopfhörerbuchse des Headsets zu stecken und das Verlängerungskabel zu entfernen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Kopfhörer ordnungsgemäß verbunden haben.
  • Überprüfen Sie die Stereoeinstellungen. Klicken Sie in Windows das Lautstärkesymbol in der Startleiste. Wählen Sie Wiedergabegeräte.
  • Markieren Sie das derzeitige standardmäßige Audiogerät (HTC-VIVE-0 oder 2-USB-Audio). Rechtsklicken Sie das markierte Gerät und wählen Sie "Test".
  • Wenn die Kopfhörer ordnungsgemäß verbunden sind, sollten nacheinander zwei Töne hörbar sein, einer an der linken und einer an der rechten Seite.

Drahtlosempfänger

In das Vive-Headset sind zwei Drahtlosempfänger eingebaut, die mit den Controllern kommunizieren. Wenn Sie Probleme mit den Empfängern feststellen oder die Fehler "Drahtlosempfänger nicht erkannt" bzw. "USB-Gerät nicht erkannt" sehen, schauen Sie bitte unten nach entsprechenden Lösungsansätzen:


USB-Status des Vive-Headsets prüfen

 
  1. Öffnen Sie SteamVR > Einstellungen > USB.
  2. Klicken Sie auf "Aktualisieren", um den Status der Vive-USB-Komponenten zu sehen.
  3. Stellen Sie sicher, dass Drahtlosempfänger 1 und 2 mit weißen Kreisen hervorgehoben sind. Falls einer oder beide ausgegraut sein sollten, trennen Sie das USB-Kabel der Vive von Ihrem Computer, stecken Sie es in einen anderen USB-Anschluss und warten Sie, bis sich der Status erneut aktualisiert.

Zurücksetzen von USB-Geräten

 

Als letzer Lösungsansatz für das Beheben von Problemen mit der Erkennung des Headsets, können Sie Ihre SteamVR-USB-Geräte zurücksetzen.

  1. Trennen Sie hierfür die Verbindung aller Kabel der Verbindungsbox zu Ihrem PC.
  2. Rufen Sie SteamVR > Einstellungen > Entwickler auf und stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen "Entwicklereinstellungen" markiert ist.
  3. Klicken Sie auf "Alle SteamVR-USB-Geräte entfernen". Stellen Sie sicher, dass die Verbindungsbox nicht mit dem Computer verbunden ist und klicken Sie auf "Ja".
  4. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, beenden Sie SteamVR, verbinden die Kabel (USB, HDMI, Strom) wieder mit der Verbindungsbox und starten Sie SteamVR neu.

USB-Gerät nicht erkannt

 

Wenn Windows den Fehler "USB-Gerät nicht erkannt" anzeigt, nachdem die Vive per USB angeschlossen wurde und einer oder beide Drahtlosempfänger auf der USB-Statusseite in den SteamVR-Einstellungen fehlen, könnte der Empfänger beschädigt sein. Kontaktieren Sie den Steam-Support und hängen eine Kopie Ihres Systemberichts an.

Sie brauchen immer noch Hilfe?

Sollten Sie hier keine Lösung finden, besuchen Sie bitte auch die SteamVR-Hilfeseiten für weitere Unterstützung.

Problem mit Steam?

Support kontaktieren